VW eco up!: Sparsam unterwegs mit Erdgasantrieb

titelbild_vw_eco_upMit einem Verbrauch von nur 2,9 Kilogramm Erdgas (CNG) auf 100 Kilometer kommt das derzeit sparsamste Erdgasauto der Welt von Volkswagen: Der VW eco up! ist eines der insgesamt sechs Modelle mit Erdgasantrieb, die der größte deutsche Automobil- hersteller seinen Kunden ab Werk anbietet.

- Anzeige -

Äußerlich unterscheidet den kleinen Volkswagen nur der eco up!-Schriftzug von seinen konventionell angetriebenen up!-Geschwistern. Und auch wenn der seit Dezember 2012 in Serie gefertigte Erdgas-Kleinstwagen ein Nischenfahrzeug bleiben sollte, so ist es trotzdem die Entwicklung in die richtige Richtung, um die ehrgeizigen Ziele der Bundesregierung, den Bestand an Erdgasfahrzeugen bis 2020 auf bis zu 4 Prozent (entsprechend 1,4 Mio. Autos) zu erhöhen, erreichen zu können.

Verbrauch, Emissionen, Amortisationsdauer

Mit der durchschnittlichen CO2-Emission von nur 79 g/km erreicht der Kleinstwagen die Energieeffizienzklasse A+. Volkswagen gibt für den eco up! den Verbrauch von 2,9 kg (entspricht 4,4 m3) Erdgas auf 100 Kilometer nach NEFZ an. Bei einem Kilogramm-Preis von 1,10 Euro (durchschnittlich, Stand Juli 2013) kosten also 100 Kilometer Fahrt im Erdgas-up! nur 3,20 Euro. Gegenüber einem vergleichbaren up! mit einem Dreizylinder-Benzinmotor, der 4,5 l/100km verbrauchen soll, spart man bei einem Benzinpreis von 1,60 (Stand Juli 2013) und somit 7,20 Euro/100 km mehr als die Hälfte an Kraftstoffkosten.

VW eco up!: Zwei Erdgastanks unterflurig angebracht - 35 Liter und 37 Liter (Quelle: VOLKSWAGEN)

VW eco up!: Zwei Erdgastanks unterflurig angebracht – 35 Liter und 37 Liter (Quelle: VOLKSWAGEN)

Natürlich sollte man die Mehrkosten bei der Anschaffung des Erdgasautos nicht außer Acht lassen, denn bei gleichbleibenden Erdgas- und Benzin-preisen muss der umweltbewusste up!-Fahrer bei einem Aufpreis von fast 3.000 Euro ca. 75.000 km zurücklegen, bis zu einem guten Umweltgefühl auch noch die Sparfreude hinzukommt. Sollte der von FAZ und FOCUS ermittelte durchschnittliche Verbrauch von 4,5 kg/100 km eher der Realität entsprechen, ist die Amortisationsdauer umso länger.

Motorisierung, Erdgasantrieb, Optimierung

Unter der Motorhaube des sparsamen eco up! werkelt ein Vollaluminium-Dreizylindermotor mit einem Hubraum von 1,0 Liter und je 4 Ventile pro Zylinder. Seine maximale Leistung von 50 kW (68 PS) liegt bei 6.200 Umdrehungen pro Minute an, dabei entwickelt der Motor ein maximales Drehmoment von 90 Nm bei 3.000 U/min. Von Null auf 100 beschleunigt das Erdgasauto in 16,3 Sekunden, bei 164 km/h Höchstgeschwindigkeit ist Schluss.

Für den Erdgasbetrieb nahmen die Ingenieure aus Wolfsburg  an dem Verbrenner einige Optimierungen vor: Die Verdichtung wurde erhöht, die Zündkerzen mit einer höheren Zündspannung eingebaut und die Materialien an die niedrigere Schmierfähigkeit vom Erdgas (CNG) angepasst. Im Katalysator mussten Edelmetalle eingesetzt und die Zusammensetzung neuabgestimmt werden, da bei der Verbrennung von Erdgas (CNG) zwar weniger CO2, Kohlenwasserstoffe und Kohlenmonoxide, sowie kein Ruß und Feinstaub, dafür aber Methan-Reste entstehen. Auch das Motorsteuergerät blieb nicht ohne Modifikationen, nun erkennt es die unterschiedlichen Qualitäten des Erdgases. Gestartet wird der Motor normalerweise mit Gas, aber direkt nach einer Gasbetankung oder bei der Kühlmitteltemperatur unter -10 °C läuft der Verbrenner zunächst mit Benzin.

VW eco up!: Allein der eco up!-Schriftzug unterscheidet das sparsame Erdgasauto (Quelle: VOLKSWAGEN)

VW eco up!: Allein der eco up!-Schriftzug unterscheidet das sparsame Erdgasauto (Quelle: VOLKSWAGEN)

Erdgastanks, Biomethan, Windkraft

Gespeist wird der CNG-Antrieb aus zwei Tanks mit einem Gesamtvolumen von 72 Liter, was 11 Kilogramm Erdgas entspricht. Beide Tanks finden unterflurig ihren Platz: einer mit 37 Liter in der Reserveradmulde, der zweite mit 35 Liter vor der Hinterachse neben dem 10 Liter Benzintank. Insgesamt ergibt sich laut den Angaben von Volkswagen daraus eine Reichweite von bis zu 600 Kilometer, wobei rund 380 km im Erdgasbetrieb und 220 km mit Benzin zurückgelegt werden können. Zwar sollten durch das relativ grobe CNG-Tankstellennetz von etwas mehr als 900 Stück (Stand Ende 2012) längere Reisen gut geplant werden, um stets einen vollen Gastank zu haben, die Anzahl der Zapfsäulen wächst aber.

Durch die zusätzlichen Erdgastanks entstehen für den sparsamen Fahrer keine Nutzungseinschränkungen, der Kofferraum steht ganz zur Verfügung, lediglich das Fach im Ladeboden fehlt. Der Anschluss zum Betanken mit CNG findet sich unter der Klappe neben dem Benzineinfüllstutzen. Im Kombiinstrument des VW eco up! sind Füllstands- und Reichweitenanzeigen für beide Kraftstoffe untergebracht.

Positiv anzumerken ist, dass der VW eco up! auch mit Biomethan, oft als Bioerdgas bezeichnet, betankt werden kann. Da Biomethan regenerativ aus pflanzlichen Reststoffen hergestellt wird und dadurch CO2 neutral ist, erhöht es den ökologischen Nutzen des Erdgasantriebes. Des Weiteren stellt synthetisch hergestelltes Erdgas (Methan) eine Alternative zum Biomethan und fossilen Erdgas dar. Dabei wird durch Elektrolyse erzeugtem Wasserstoff CO2 (Kohlendioxid) hinzugefügt. So ergibt sich einerseits die Möglichkeit den elektrischen Strom aus wetterabhängiger Windkraft zu speichern und andererseits das Treibhaus CO2 zu binden.

VW eco up!: Die Füllstandsanzeige für beide Kraftstoffe befindet sich im Kombiinstrument (Quelle: VOLKSWAGEN)

VW eco up!: Die Füllstandsanzeige für beide Kraftstoffe befindet sich im Kombiinstrument (Quelle: VOLKSWAGEN)

Grundpreis, Ausstattung, Fahrtrainer

Der VW eco up! ist zu einem Grundpreis von 12.950 Euro für die zweitürige Variante lieferbar. Für den Viertürer werden 13.430 Euro fällig. Serienmäßig bring der Erdgas-VW ein Start-Stopp-System und die Funktion der Rekuperation mit, zudem steht der eco up! auf rollwiderstandsoptimierten Reifen. Die Einstiegsversion heißt take eco  up!, die höchste Ausstattungsvariante high eco up!, dazwischen findet sich move eco up!. Die Sicherheitsausstattung mit ABS, Antischlupfregelung, ESP und mehreren Airbags ist allen Varianten gemein.

Zur Sonderausstattung gehört der „Think Blue Trainer“, der im Navigationssystem maps+more für 360 Euro integriert ist. Dieser Trainer gibt Tipps und Hinweise (z.B. zum Schaltzeitpunkt) für eine vorausschauende, sparsame und somit ökologischere Fahrweise. Dafür werden die Nutzung des Gas- und Bremspedals und die Schaltvorgänge analysiert. Zudem zeigt das Navigationsgerät auf Wunsch die nächste Tankstelle an, die Erdgas (CNG) anbietet, sollte die Reichweite mit Erdgas unter 80 Kilometer sinken.


VW eco up! – Technische Daten

Antrieb Erdgasfahrzeug, bivalent
Fahrzeugklasse / Karosserieversion Kleinstwagen / Kombilimousine
Markteinführung in D Dezember 2012
Motor 1,0 l Hubraum, 3 Zylinder, 12 Ventile
Motor Leistung 50 kW (68 PS) bei 6.200 1/min
Motor Drehmoment 90 Nm bei 3.000 1/min
Höchstgeschwindigkeit 164 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 16,3 s
Verbrauch Erdgas 2,9 kg/100 km
CO2-Emission 79 g/km
Tankvolumen Erdgas 72 Liter (11 kg)
Tankvolumen Benzin 10 Liter
Reichweite, gesamt bis zu 600 km
Reichweite, Erdgas 380 km
Reichweite, Benzin 220 km

Autor: Michael

- Anzeige -

3 Gedanken zu „VW eco up!: Sparsam unterwegs mit Erdgasantrieb

  1. Karsten

    @Thomas Werner

    Ich hatte das gleiche Problem. Die Funktion ist normaler weise ab Werk verfügbar.
    Das Problem tritt NUR bei wenigen frühen EcoUP! s auf. Hier ist ein Anpasskanal 7 im Radio fälschlicher Weise auf „DIESEL“ eingestellt. Dieser muss auf „CNG“ gesetzt werden. Anschließend muss das Navi neu angelernt werden. Dazu einfach neue Software auf Navi (oder Zurücksetzten) und an das Auto stecken – Fertig.
    Bei der Anpasskanal-Geschichte ist ein bißchen Sachkenntnis nötig. Dafür vielleicht zum „Freundlichen“. MfG
    Karsten

  2. GreenGear Beitragsautor

    Lieber Leser,

    vielen Dank für das positive Feedback zum Artikel.

    Leider konnte ich die beschriebene Funktion des Navigationssystems im eco up! nicht selbst testen und habe mich dabei auf die Pressemitteilungen von Volkswagen verlassen.

    Es ist natürlich sehr schade, wenn VW solch eine nützliche und hilfreiche Funktion nicht umgesetzt hat.

    Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem VW eco up!, insbesondere was die Fahrleistungen und den Kraftstoffverbrauch angeht?

    Beste Grüße
    Michael @ GreenGear.de

  3. Thomas Werner

    Lieber Autor,

    Sie schreiben in Ihrem sehr gelungenen Bericht: „Zudem zeigt das Navigationsgerät auf Wunsch die nächste Tankstelle an, die Erdgas (CNG) anbietet, sollte die Reichweite mit Erdgas unter 80 Kilometer sinken.“

    Leider finde ich diese Funktion in meinem eco-up! leider nicht.
    VW sagte mir auf Nachfrage, dass deise Funktion ab Werk auch nicht verfügbar sei.

    Wie sind Sie an diese Funktion gekommen?

    BEste Grüße,

    Thomas Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.