Chevrolet Volt: Daten und Fakten auf einen Blick

titelbild_chevrolet_voltDer Chevrolet Volt ist ein viersitziges, frontgetriebenes Elektrofahrzeug mit erweiterter Reichweite (E-REV = Extended- Range Electric Vehicle). Für den Vortrieb sorgt ein Elektromotor, ein Benzinaggregat an Bord dient bei Bedarf ausschließlich als Generator.

- Anzeige -

Der T-förmig angeordnete Lithium-Ionen-Batterie-Block hat einen Energiegehalt von 16 Kilowattstunden. Er versorgt die Antriebseinheit mit Strom, was dem Volt eine Reichweite von 60 Kilometern ermöglicht – ohne einen Tropfen Benzin zu verbrauchen. Im Elektrobetrieb erreicht der Wagen auch seine Höchstgeschwindigkeit und seine maximale Beschleunigung. Wenn auf der Langstrecke die Batterieleistung erschöpft ist, verlängert der bordeigene Verbrennungsmotor, der den benötigten Strom für den Antrieb generiert, den Aktionsradius um mehrere hundert Kilometer. Das Triebwerk kann auch mit dem umweltfreundlichen Kraftstoff E85 betrieben werden, einer Mischung aus 85 Prozent Ethanol und 15 Prozent Benzin.

Der Chevrolet Volt verbraucht im täglichen Einsatz auf einer Strecke von 60 Kilometern keinen Kraftstoff und produziert somit keinerlei Emissionen. Der Fahrer spart rund 1.900 Liter Benzin pro Jahr – im Vergleich zu einem konventionellen Fahrzeug ähnlicher Größe mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,8 Litern pro 100 Kilometer.

Nach Schätzungen von GM können Autofahrer, die täglich rund 100 Kilometer unterwegs sind (mehr als 33.500 Kilometer pro Jahr), rund 2.000 Liter Kraftstoff jährlich einsparen – im Vergleich zu einem konventionellen Fahrzeug ähnlicher Größe mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,8 Litern pro 100 Kilometer.

Chevrolet Volt: Elektrofahrzeug mit erweiterter Reichweite (Quelle: CHEVROLET)

Völlig neuartig ist das Antriebssystem des Chevy Volt. Allein der Elektromotor sorgt jederzeit und bei jeder Geschwindigkeit für Vortrieb. Das Benzinaggregat ermöglicht nach 60 Kilometern eine erweiterte Reichweite, indem es als Generator den notwendigen Strom produziert.

Abhängig vom Fahrzyklus kommt ein E-REV wie der Chevy Volt in der Regel ohne Kaltstarts aus und reduziert so den Schadstoff-Ausstoß erheblich. Die hervorragende Aerodynamik des serienmäßigen Chevrolet Volt reduziert den Kraftstoffverbrauch des Verbrennungsmotors und sorgt gleichzeitig für gute Fahrleistungen. Dank des unmittelbar zur Verfügung stehenden Drehmoments von 370 Newtonmetern sorgt der Chevy Volt für Fahrspaß und zügige Beschleunigung.

Auf Grundlage der aktuellen Strom- und Kraftstoffpreise kostet nach GM-Schätzungen ein elektrischer Kilometer mit dem Chevy Volt nur rund ein Sechstel im Vergleich mit einem konventionellen Benzinauto. Das heißt: Bei den aktuellen Preisen 2 Eurocent statt 12 Eurocent.

Da die Batterien des Chevy Volt meistens in den Abend- oder Nachtstunden aufgeladen werden, reduzieren sich die Stromkosten dank günstigerer Tarife weiter. Das einmalige tägliche Aufladen der Batterien des Chevy Volt verbraucht weniger Strom im Jahr als ein handelsüblicher Kühlschrank oder eine normale Tiefkühltruhe. Beim Chevy Volt belaufen sich die täglichen Stromkosten für 60 Kilometer auf rund einen Euro. Das bedeutet: Eine volle „Tankfüllung“ kostet weniger als eine Tasse Markenkaffee.

Quelle: CHEVROLET

- Anzeige -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.