Toyota Auris Hybrid: Kompaktklasse-Hybrid ab September 2010

titelbild_hybridToyota setzt weiterhin auf den innovativen und zukunftssicheren Vollhybridantrieb. Im Auris Hybrid erreicht diese Technologie nun erstmals auch die Kompaktklasse und ist damit in einem der erfolgreichsten, speziell auf den europäischen Markt zuge- schnittenen, Toyota Volumenmodelle verfügbar. Beim Auris können die Kunden damit zwischen drei Antriebsarten wählen: Neben der Variante mit Hybrid Synergy Drive (HSD) stehen weiterhin moderne Benzin- und Dieselmotoren zur Verfügung. Auf die Straßen rollt der neue Toyota Auris Hybrid ab September 2010.

Der Auris Hybrid setzt im Kompaktsegment neue Maßstäbe. Dank seines Vollhybridantriebs kommt er auf einen Durchschnittsverbrauch von 3,8 Liter je 100 Kilometer und einen in dieser Klasse bisher unerreichten CO2-Ausstoß von lediglich 89 Gramm je Kilometer. Seine Fahrleistungen bewegen sich dabei auf dem Niveau konventioneller Fahrzeuge mit 2,0-Liter Hubraum. Möglich wird dies durch die intelligente Kombination aus Otto- und Elektromotor. Der 1,8-Liter-VVT-i-Benziner arbeitet nach dem verbrauchsoptimierten Atkinson-Prinzip und leistet 73 kW/99 PS. Der Elektromotor kommt auf 60 kW. Die kombinierte Systemleistung liegt bei 100 kW/136 PS.

Als Vollhybrid ist der Toyota Auris in der Lage, völlig emissionsfrei zu fahren. Durch Druck der EV-Taste wird der rein elektrische Fahrbetrieb gestartet. Daneben gibt es noch zwei weitere, ebenfalls per Taste zu aktivierende Modi: ECO, um den Kraftstoffverbrauch zu optimieren und Power (PWR) für eine deutlich temperamentvollere Beschleunigung und zusätzliche Fahrfreude. Ist keine der drei Tasten gedrückt, fährt der Auris Hybrid im Normalmodus, der einen sinnvollen Kompromiss aus ECO- und Power-Betrieb darstellt.

Toyota Auris Hybrid: Vollhybrid der Kompaktklasse ab September 2010 (Quelle: TOYOTA)

An der Alltagstauglichkeit und Langlebigkeit des Toyota Hybridantriebs besteht kein Zweifel. Das stellt der Toyota Prius millionenfach unter Beweis. Denn der Trendsetter belastet das japanische Unternehmen unter allen Toyota Modellen mit den geringsten Garantiekosten pro Einheit. In dieser Hinsicht wird der Auris Hybrid dem Prius in nichts nachstehen. Folglich gewährt Toyota über die Fahrzeuggarantie von drei Jahren (oder 100.000 Kilometer) darüber hinaus eine Fünf-Jahres-Garantie (oder 100.000 Kilometer) auf die Komponenten des Hybridantriebs.

Die Einführung der Hybridvariante markiert den ersten Schritt auf dem Weg, die Vollhybrid-Technologie auf die gesamte europäische Toyota-Modellpalette auszubauen. In den nächsten Jahren wird Toyota weltweit zehn neue Hybridmodelle präsentieren und bis 2020 soll für jedes Segment ein Modell mit Hybridvariante zur Verfügung stehen.

Quelle: TOYOTA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.