Synfuel – Synthetische Kraftstoffe GtL und CtL

titelbild_kraftstoffDer Kraftstoff Gas to Liquids (GTL) ist ein synthetischer Kraftstoff auf Basis von fossilem Erdgas. Beim Herstellungsprozess wird zunächst bei hoher Temperatur und hohem Druck ein Synthesegas aus Erdgas erzeugt. Das Synthesegas wird anschließend chemisch durch Fischer-Tropsch-Synthese in ein synthetisches Rohöl umgewandelt, woraus dann in einem weiteren Prozess der GTL-Kraftstoff hergestellt wird. Er ist nahezu geruchlos, farblos, schwefelfrei und enthält keine Aromaten.

- Anzeige -

Aufgrund der synthetischen Herstellung und der Möglichkeit der Gestaltung der Eigenschaften weist GTL ein sehr gutes Verbrennungsverhalten und auch niedrige Schadstoffemissionen auf. Vorteilhaft im Vergleich zu Dieselkraftstoff sind die geringeren NOx– und Partikelemissionen. Der GTL-Kraftstoff ist in Dieselfahrzeugen ohne eine Umrüstung einsetzbar und wird bereits als Beimischung zu Dieselkraftstoff in Europa und Asien verwendet. In Reinform steht GTL derzeit dem Autofahrer nicht zur Verfügung.

Da GTL ein flüssiger Kraftstoff ist, bedarf es keine Investitionen in die Bereitstellungsinfrastruktur. Aufgrund des Erdgaspreises ist der Betrieb von GTL-Anlagen in Deutschland nicht wirtschaftlich. In erdgas- und erdölfördernden Gebieten aber, aus denen sich der Transport von Erdgas durch Pipelines oder in verflüssigter Form (LNG) als nicht möglich oder unwirtschaftlich erweist, ist der Aufbau von GTL-Anlagen durchaus sinnvoll, um die sonst ungenutzt abgefackelten Mengen von Erdgas für die GTL-Herstellung zu verwenden. So lässt sich einerseits die Lieferung in die Abnehmerländer ermöglichen, andererseits senkt es die sinnlosen CO2-Emissionen, die durch das Abfackeln entstehen.

Neben GTL ist die Produktion eines synthetischen Kraftstoffes aus Kohle durch die Fischer-Tropsch-Synthese möglich (Kohleverflüßigung). Dieser wird Coal to Liquids (CTL) genannt und ist besonders für Länder mit reichen Kohlelagerstätten (zum Beispiel China) interessant. So wird die Herstellung von CTL in Ländern ohne eigene Erdöl- und Erdgasvorkommen bereits bei Ölpreisen oberhalb der 40,- US-$/Barrel attraktiv.

Am 1. Februar 2008 flog der Airbus A380 als erstes ziviles Düsenflugzeug mit GtL-Treibstoff.

Airbus A380: Erstes ziviles Düsenflugzeug mit GtL-Treibstoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.