Familienautos mit alternativen Antrieben und Kraftstoffen

titelbild_hybridDie Umwelt, und vor allem der Schutz der Umwelt, sind in der heutigen Zeit sehr wichtige Themen und werden von der Gesellschaft sehr ernst genommen. So gibt es bereits zahlreiche Autos, die einen alternativen Antrieb vorweisen können und somit teils deutlich schonender zur Umwelt sind. Allerdings sind Autos, die mit Benzin- oder Diesel-Kraftstoff vorangetrieben werden, noch klar in der Überzahl auf den deutschen Straßen.

Die Problematik an den neuartigen Antrieben und Kraftstoffen ist sicherlich, dass bis vor geraumer Zeit kaum „alternative Autos“ auf den Markt gekommen sind, die sich auch gut als Familienauto eignen. Doch das hat sich mit den letzten Jahren deutlich geändert und die Automobilindustrie ist einen großen Schritt Richtung umweltverträglicheren Familienautosautos vorangekommen.

Autos mit einem Hybridantrieb, also die sogenannten Hybridelektrokraftfahrzeuge, sind in den letzten Jahren stark im Kommen. Ein Hybridfahrzeug wird von einer Kombination aus zwei verschiedenen Motoren angetrieben, zum einem von einem Verbrennungsmotor, zum anderen von einem Elektromotor. Da sich die beiden Antriebsarten ergänzen und unterstützen können, kann der umweltfreundliche Fahrer einen geringeren Kraftstoffverbrauch erreichen.

Toyota Prius+: Der Prius+ ist geräumiger als der altbekannte Toyota Prius und ist ein gutes Beispiel für ein familientaugliches Hybridauto (Quelle: Toyota)

Toyota Prius+: Der Prius+ ist geräumiger als der altbekannte Toyota Prius und ist ein gutes Beispiel für ein familientaugliches Hybridauto (Quelle: Toyota)

Die Automobilhersteller setzen nach und machen das Angebot breiter, bieten sogar Familienautos als Hybrid an. Eines dieser Beispiele ist Toyota, die Japaner haben neben dem altbekannten Prius einen Hybrid-Van, Toyota Prius+, im Sortiment, der sich ausgezeichnet als Familienauto eignet. Es gibt viele Modelle von verschiedenen Automobilherstellern, die mit einem Hybridantrieb ausgestattet sind, egal ob BMW, VW, Ford oder andere bekannte Marken.

Die großen Autohersteller spezialisieren sich außerdem langsam auf den Markt von Autos, die allein durch Strom angetrieben werden. Ob VW, BMW oder Mercedes, die Elektroautos waren im Anfangsstadium relativ klein und hatten kaum das Potenzial zum Familienwagen. Inzwischen hat sich das Blatt gedreht und VW hat mit dem E-Golf, BMW mit dem i3 und Mercedes mit der elektrobasierten B-Klasse Fahrzeuge auf den Markt gebraucht, die sowohl lokal emissionsfrei gefahren werden, sich aber auch zum Familienauto eignen

Wer die hohen Anschaffungskosten für ein Elektroauto scheut oder einem Hybridantrieb skeptisch gegenübersteht, für den wäre vielleicht ein Familienauto mit einem alternativen Kraftstoff in der Form von Autogas LPG oder Erdgas CNG die richtige Wahl. Die klaren Vorteile von Autogas sind die Vielzahl an Fahrzeugen mit Ottomotor (Benzin), die recht unkompliziert nachgerüstet werden können und der niedrige Preis für den LPG Kraftstoff. Der Antrieb mit Erdgas CNG weist dagegen deutlich bessere CO2-Emissionswerte auf, hier sei aber eher zur Neuanschaffung als zur Nachrüstung geraten. Ein Blick lohnt sich, denn viele Automobilhersteller haben Neuwagen mit Autogas und Erdgas als Kraftstoff im Sortiment.

Der Markt hat sich bereits sehr gewandelt und ist inzwischen zu einem riesigen Sortiment an umweltfreundlicheren Fahrzeugen geworden. Auch Familienautos sind in der heutigen Zeit mit alternativen Antrieben ausgestattet und können ohne Zweifel auch als Hybridauto, Elektroauto oder mit alternativen Kraftstoff geführt werden. Ob Strom, Autogas oder Erdgas das künftige Auto antreiben soll, müssen die umweltbewussten Familien aber individuell entscheiden.

Zu welchen Alternativen Antrieb oder Kraftstoff würden Sie bei Ihrem Familienauto greifen? Fahren Sie bereits ein familientaugliches Auto mit einem Alternativen Antrieb? Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem Kommentar mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.