Volvo 7900 Electric Articulated Elektrobus Elektro-Stadtbus

Elektrobus Übersicht: Liste der vollelektrischen Stadtbusse für den Personentransport

Der elektrische Antrieb hat bei den Transportfahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs in der Form von den Straßenbahnen und den Oberleitungsbussen schon lange Tradition. Wenn die Einrichtung einer Bahninfrastruktur zu aufwändig und die leitungsgebundenen Trolleybusse zu unflexibel sind, sollte der Einsatz von den vollelektrischen Stadtbussen in Betracht gezogen werden. Die stärker werdenden Forderungen nach einem emissionsfreien ÖPNV einerseits sowie die stetige Weiterentwicklung der Akkus als Stromspeicher andererseits machen die batteriebetriebenen Elektrobusse zu einer adäquaten Alternative, insbesondere im Vergleich zu den Linienbussen mit einem konventionellen Dieselantrieb.

- Anzeige -

Elektrobus Vergleich: Marktübersicht der Stadtbusse mit Batterie

Hersteller / Elektrobus-Modell Leistung Batterie Reichweite Fahrgäste / Sitzplätze
BYD Bus 8.7m 2x 90 kW – / 22
BYD Bus 12m 2x 150 kW – / –
BYD Bus 18m 2x 150 kW – / 51
Ebusco 2.2 – 12M 2x 125 kW 363-423 kWh 350-450 km 90 / –
Ebusco 2.2 – 13M 2x 125 kW 363-423 kWh 350-450 km 85 / –
Ebusco 2.2 – 13.5M 2x 125 kW 363-423 kWh 350-450 km 78 / –
Ebusco 2.2 – 18M 2x 125 kW 363-525 kWh 350-450 km 140 / –
Ebusco 3.0 – 12M 250 kW 575 km 95 / –
Ekova Electric Ekova Electron 84 / 28
Iveco E-WAY 9,5m 160 kW 245 kWh – / 16
Iveco E-WAY 10,7m 160 kW 245-350 kWh – / 17
Iveco E-WAY 12m 160 kW 280-385 kWh – / 27
Iveco E-WAY 18m 160+200 kW 102-250 kWh – / 42
Karsan Atak Electric 8 Meter 230 kW 220 kWh 300 km 52 / 21
MAN Lion’s City 12 E 240 kW 480 kWh 200 km – / 41
MAN Lion’s City 18 E 480 kW 640 kWh 200 km – / 45
Mercedes-Benz eCitaro 250 kW 85 / 29
Mercedes-Benz eCitaro G 250 kW 292-441 kWh 151 / 45
Rampini E60 122 kW 143-170 kWh 175-215 km 35 / 10
Rampini E80 122 kW 200 kWh 190 km 46 / 10
Rampini E120 200 kWh 358 km 70 / –
Sileo S10 240 kW 225 kWh 350 km 90 / 33
Sileo S12 240 kW 225 kWh 280 km 90 / 39
Sileo S18 480 kW 337 kWh 300 km 136 / 55
Sileo S25 480 kW 450 kWh 300 km 210 / 71
Solaris Urbino 8,9 LE electric 160 kW – / 27
Solaris Urbino 12 electric 160-300 kW – / 39
Solaris Urbino 15 LE electric 300 kW – / 65
Solaris Urbino 18 electric 240 kW – / 49
SOR EBN 8 120 kW 172 kWh – / 16
SOR EBN 9,5 120 kW 172 kWh – / 26
SOR EBN 11 120 kW 172 kWh – / 33
SOR NS 12 electric 160 kW 242-388 kWh – / 35
VDL Bus & Coach SFL-120 Electric 160-240 kW 216-350 kWh 72 / –
VDL Bus & Coach SLFA-180 Electric 240 kW 216-420 kWh 130 / –
VDL Bus & Coach SLFA-181 Electric 240 kW 216-420 kWh 130 / –
VDL Bus & Coach SLFA-187 Electric 240 kW 216-420 kWh 125 / –
VDL Bus & Coach SLE-120 Electric 160-240 kW 216-350 kWh 82 / –
VDL Bus & Coach SLE-129 Electric 160-240 kW 216-350 kWh 73 / –
VDL Bus & Coach LLE-99 Electric 160 kW 216-315 kWh 68 / –
VDL Bus & Coach LLE-115 Electric 160 kW 216-315 kWh 64 / –
Volvo 7900 Electric 200 kW 198-330 kWh 95 / 38
Volvo 7900 Electric Articulated 18,0 m 2x 200 kW 264-396 kWh 150 / 49
Volvo 7900 Electric Articulated 18,7 m 2x 200 kW 264-396 kWh 145 / 53

Länge, Fahrgastkapazität, Sitzplatzanzahl

Die Auswahl der batteriebetriebenen Elektrobusse reicht, wie auch bei den Linienbussen mit einem Verbrennungsmotor, von den Fahrzeugen mit knapp oberhalb von 6 Meter Länge über die aus dem Stadtbild oft bekannten Busse mit 12 Meter bis zu den Gelenkbussen mit 18 Meter. Die Anzahl der Sitzplätze beträgt entsprechend dem Raumangebot zwischen 10 und 50, wobei die Fahrgastkapazität meist bei zwischen 30 und 140 Personen liegt.

In den Mercedes-Benz eCitaro G und den Volvo 7900 Electric Articulated passen sogar bis zu 150 Passagiere. Eine Sonderstellung nimmt der Sileo S25 mit vier Achsen sowie zwei Gelenken bei einer Fahrzeuglänge von 25 Meter, mit 71 Sitzen und Platz für bis zu 210 Menschen ein. Die Anzahl der Türen für das schnelle Ein- sowie Aussteigen kann nach dem Fahrzeug und den Anforderungen auf der einzelnen Linie bei der Bestellung berücksichtigt werden.

Mercedes-Benz eCitaro G Elektrobus Elektro-Stadtbus

Mercedes-Benz eCitaro G: Der batteriebetriebene Elektro-Gelenkbus bietet über 150 Passagieren Platz bei 45 Sitzen (Foto: Mercedes-Benz)

Leistung, Batteriekapazität, Reichweite

Die Elektromotoren in den E-Bussen leisten bis zu 480 kW bei einem Drehmoment von über 2.000 Nm, was ein sanfteres und für die Insassen angenehmeres Anfahren nach einem Halt ermöglicht. Die Batteriekapazität kann bei vielen Modellen je nach Anforderung in dem alltäglichen Linienverkehr aus mehreren Optionen gewählt werden. Den größten Akkumulator mit 640 kWh in dem Vergleich verbaut der Hersteller MAN in dem Lion’s City 18 E.

Die vollelektrischen Stadtbusse sollen eine Reichweite von einigen Hundert Kilometer schaffen, wobei sich hier der Ebusco 3.0 mit den angegebenen 575 Kilometer an die Spitze setzen kann. Einzig der Elektrobus-Hersteller Sileo gibt Auskunft über den Energieverbrauch seiner Fahrzeuge, die je nach Größe zwischen 65 kWh bei dem S10 und 180 kWh bei dem S25 pro 100 Kilometer benötigen.

Die Batterien der elektrischen Busse können im Depot über die Nacht oder in den Fahrpausen mittels Wechselstrom mit maximal 22 kW beziehungsweise mit Gleichstrom über den CCS Combo2 Stecker bei bis zu 150 kW wieder aufgeladen werden. Bei den Modellen von VDL Bus & Coach lässt sich die Ladeleistung zudem beispielsweise über einen Pantografen auf 450 kW steigern, was allerdings zusätzliche Infrastruktur erfordert.

Solaris Urbino 15 LE electric Elektrobus Elektro-Stadtbus

Solaris Urbino 15 LE electric: Der vollelektrische Stadtbus mit 300 kW hat auf einer Länge von 15 Meter 65 Sitzplätze (Foto: Solaris)

Emissionen, Vorteile, Nachteile

Die Elektrobusse im ÖPNV helfen dabei, die lokalen Emissionen von CO2 und Stickoxiden dort deutlich zu senken, wo der Einsatz von den Straßenbahnen oder den Oberleitungsbussen nicht in Frage kommt. In der Zero City App von Volvo können die Schadstoff-Reduktionen für jede Haltestelle berechnet und veranschaulicht werden.

Ein batteriebetriebener Bus ist im Vergleich zu einem Dieselfahrzeug geräuscharm, sorgt so für ein angenehmeres Stadtklima. Bei einem elektrischen Antrieb kann nicht nur mithilfe der Rekuperation die eingesetzte Energie teilweise zurückgewonnen werden, das seltenere Betätigen der mechanischen Bremse führt zusätzlich zu weniger Feinstaub durch den Abrieb der Belege.

Weitere Vorteile von den batteriebetriebenen Stadtbussen sind die bleibende Flexibilität bei der Streckenführung mangels Abhängigkeit von den Oberleitungen oder den Schienen sowie die geringeren Wartungs- und somit niedrigeren Betriebskosten. Natürlich müssen demgegenüber die Nachteile, wie die höheren notwendigen Anfangsinvestitionen, die nach wie vor beschränkte Reichweite und die langen Ladezeiten, bei einer Anschaffung berücksichtig werden.

Titelfoto: Volvo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.