Brennstoffzellenautos Übersicht 2019: Liste der Wasserstoffautos in Deutschland

Titelbild Mercedes-Benz GLC F-Cell BrennstoffzellenautoIm Jahr 2019 werden in Deutschland zwei Automodelle mit einer Brennstoffzelle, die in Serie gefertigt werden, als Neuwagen angeboten. Der Basispreis für den Hyundai Nexo beträgt 69.000 Euro, der Toyota Mirai wird ab 78.600 Euro gelistet. Bei dem Nexo handelt es sich um ein SUV mit Platz für bis zu fünf Personen. Der Mirai gehört zu den Fahrzeugen der oberen Mittelklasse und bietet vier Sitzplätze. Beide Modelle setzen auf eine Brennstoffzelle, in der mithilfe einer chemischen Reaktion aus dem mitgeführten Wasserstoff und dem Sauerstoff aus der Umgebungsluft die elektrische Energie für den Antrieb mittels eines Elektromotors erzeugt wird.

- Anzeige -

Unterschiede sowie Ähnlichkeiten von Hyundai Nexo und Toyota Mirai

Leistung und Antrieb

Wenn auch sich die beiden Wasserstoffautos in der Fahrzeugklasse sowie in der Karosserieform unterscheiden, ähneln sich die Antriebskonzepte. Sowohl in dem Hyundai Nexo als auch in dem Toyota Mirai erzeugt eine Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzelle die elektrische Energie, die dann in einem Permanentmagnet-Synchronelektromotor in den Vortrieb umgesetzt wird. Die Kraft der elektrischen Maschinen mit einer maximalen Leistung von 120 kW (163 PS) beim Nexo beziehungsweise von 113 kW (154 PS) beim Mirai wird dabei über ein einstufiges Reduktionsgetriebe auf die vorderen Räder übertragen.

Hyundai Nexo Brennstoffzellenauto Heckansicht

Hyundai Nexo: Eine Brennstoffzelle und eine Batterie stellen die elektrische Energie für den Elektroantrieb bereit (Foto: Hyundai)

Verbrauch und Reichweite

Bei einem Wasserstoffverbrauch von 0,84 kg/100 km nach NEFZ (0,95 kg/100 km nach WLTP) und einem Wasserstoffvorrat von 6,33 kg bei 700 bar schafft der Hyundai Nexo eine Reichweite von 756 km nach NEFZ (666 km nach WLTP). Der Toyota Mirai fährt mit einer vollen Tankfüllung von 5,0 kg bei einem Verbrauch von 0,76 kg/100 km rund 500 km weit nach NEFZ. Während eines Bremsvorgangs oder einer Bergabfahrt gewinnen beide Brennstoffzellenfahrzeuge dank der Rekuperation an elektrischer Energie zurück, die dann in den Batterien zwischengespeichert wird. Der Hersteller Hyundai setzt bei dem Nexo auf einen Lithium-Polymer-Akku, bei dem Mirai verbaut Toyota eine Nickel-Metall-Hybrid-Batterie.

Toyota Mirai Brennstoffzellenauto Frontansicht

Toyota Mirai: Neben der Brennstoffzelle für die Energieerzeugung besitzt das Auto eine Batterie zur Energiezwischenspeicherung (Foto: Toyota)

Preise und Baujahre

Bei einem Preis von fast 70.000 Euro für den Hyundai Nexo sowie knapp unter 80.000 Euro für den Toyota Mirai bieten die Brennstoffzellenfahrzeuge nicht nur einen innovativen Antrieb, sondern auch eine umfangreiche Serienausstattung. Hierzu zählen neben den zahlreichen modernen Assistenzsystemen ebenfalls eine Vielzahl an aktiven und passiven Sicherheitsfunktionen. Auf dem deutschen Markt ist der Toyota Mirai bereits seit 2015 verfügbar, der Hyundai Nexo wurde als das zweite Brennstoffzellenauto in Serienproduktion des Herstellers im Jahr 2018 vorgestellt.

Brennstoffzellenautos auf AutoScout24 ansehen

Vergleich der technischen Daten von Hyundai Nexo und Toyota Mirai

Modell Hyundai Nexo Toyota Mirai
Preis in Euro ab 69.000,00 Euro ab 78.600,00 Euro
Fahrzeugklasse / Karosserieversion SUV / Kombi Obere Mittelklasse / Limousine
Markteinführung, Produktionszeitraum seit 2018 seit 2015
Brennstoffzelle Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzelle, Ausgangsleistung 95 kW, Brennstoffzellenanzahl 440, Brennstoffzellendichte 3,1 kW/l Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzelle, Ausgangsleistung 114 kW (155 PS), Brennstoffzellenanzahl 370, Brennstoffzellendichte 3,1 kW/l
Antrieb / Getriebe Vorderradantrieb (Frontantrieb) / 1 stufiges Reduktionsgetriebe Vorderradantrieb (Frontantrieb) / 1 stufiges Reduktionsgetriebe
Motorbauart Elektromotor Permanentmagnet-Synchronelektromotor Permanentmagnet-Synchronelektromotor
Leistung Elektromotor maximal / nominal in kW (PS) 120 kW (163 PS) / 31,5 kW (43 PS) 113 kW (154 PS) / k.A.
Drehmoment Elektromotor in Nm 395 Nm 335 Nm
Wasserstoffverbrauch nach NEFZ innerorts / außerorts / kombiniert in kg/100 km 0,77 / 0,89 / 0,84 kg H2/100 km 0,69 / 0,80 / 0,76 kg H2/100 km
Wasserstoffverbrauch nach WLTP kombiniert in kg/100 km 0,95 kg H2/100 km k.A.
Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert k.A. 9,4 kWh/100 km
CO2 Emission in g/km 0 g/km, Wasserdampf als Emission 0 g/km, Wasserdampf als Emission
Energieeffizienzklasse A+ A+
Reichweite nach NEFZ / nach WLTP in km 756 km / 666 km 500 km / k.A.
Höchstgeschwindigkeit in km/h 177-179 km/h 175 km/h
Beschleunigung von 0-100 km/h in s 9,2-9,5 s 9,6 s
Batterietyp Lithium-Polymer Nickel-Metall-Hybrid
Batterieenergiegehalt in kWh / Batterieausgangsleistung in kW 1,56 kWh / 40 kW 1,6 kWh
Systemleistung in kW 135 kW k.A.
Tankinhalt in l 156,6 l 122,4 l
Wasserstoffvorrat in kg 6,33 kg bei 700 bar 5,0 kg bei 700 bar
Abmessungen Länge / Breite ohne Spiegel (mit Spiegeln) / Höhe in mm 4670 mm / 1860 mm (2110 mm) / 1630 mm 4890 mm / 1815 mm / 1535 mm
Luftwiderstandsbeiwert cw 0,32 0,29
Leergewicht mit Fahrer / zulässiges Gesamtgewicht / Zuladung in kg 1889-1948 kg / 2340 kg / 392-451 kg 1925 kg / 2180 kg / 255 kg
Zulässige Achslast vorne / hinten in kg 1280 kg / 1150 kg – / –
Anhängelast gebremst / ungebremst / Stützlast in kg – / – / – – / – / –
Dachlast in kg 100 kg
Gepäckraumvolumen / mit umgeklappter Rücksitzbank in l 461 l / 1466 l 361 l
Türen / Sitzplätze 5 / 5 4 / 4
Wartungsintervalle alle 30.000 km oder alle 2 Jahre k.A.
Garantieleistungen 5 Jahre Fahrzeug- und Lackgarantie ohne km-Begrenzung, 8 Jahre Garantie für Hochvolt-Batterie oder bis zu 200.000 km, 5 Jahre Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst 3 Jahre Neufahrzeug-Garantie oder bis 100.000 km, 3 Jahre Lack-Garantie, 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung

Brennstoffzellenautos auf AutoScout24 ansehen

Gebrauchtwagen mit Brennstoffzelle

Der Hyundai ix35 Fuel Cell gilt als eines der ersten Brennstoffzellenautos, das unter Serienbedingungen hergestellt worden ist. Der Kompakt-SUV wurde im Jahr 2015 in Deutschland eingeführt und bis 2018 für einen Basispreis von rund 65.000 Euro verkauft. Das Wasserstoffauto mit einer Leistung von 100 kW (136 PS) ermöglicht bei einem Verbrauch von 0,85 kg H2/100 km eine elektrische Reichweite von fast 600 Kilometer.

Hyundai ix35 Fuel Cell Brennstoffzellenauto

Hyundai ix35 Fuel Cell: Der kompakte SUV war das erste Brennstoffzellenauto in Serienproduktion des koreanischen Herstellers (Foto: Hyundai)

Zukünftige Modelle mit Brennstoffzelle

Ab dem Frühjahr 2019 soll der Mercedes-Benz GLC F-Cell auch für die Privatkunden verfügbar sein. Der Kompakt-SUV vereint dabei eine Brennstoffzelle und eine extern aufladbare Batterie in einem Fahrzeug zu einem CO2-emissionsfreien Plug-In-Hybridantrieb. Bei einer Leistung von 155 kW (211 PS) soll das Wasserstoffauto von Mercedes-Benz eine Reichweite von 430 km mit der Energie aus der Brennstoffzelle und zusätzliche 51 km mithilfe der Batterie schaffen.

Titelfoto: Mercedes-Benz

2 Gedanken zu „Brennstoffzellenautos Übersicht 2019: Liste der Wasserstoffautos in Deutschland

  1. GreenGear.de Beitragsautor

    Hallo Stephan,

    für die derzeit angebotenen Brennstoffzellenautos geben die jeweiligen Hersteller keine Angaben bezüglich der Anhängelast an, daher ist davon auszugehen, dass man mit den Wasserstoffautos keine Anhänger ziehen darf.

    Folgend haben wir alle als Neuwagen verfügbaren Elektroautos und Plug-In-Hybridautos aufgelistet, die eine Anhängelast über 1.000 kg aufweisen. Zudem könnten eventuell für Sie die Autos mit einem Gasantrieb als eine umweltschonendere Alternative interessant sein.

    Elektroautos zulässige Anhängelast gebremst / ungebremst
    Audi e-tron 55 quattro: 1800 kg / 750 kg

    Plug-In-Hybridautos zulässige Anhängelast gebremst / ungebremst
    Kia Niro Plug-in Hybrid: 1300 kg / 600 kg
    Kia Optima Sportswagon Plug-in Hybrid: 1500 kg / 750 kg
    Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid: 2500 kg / 750 kg
    Land Rover Range Rover Sport P400e Plug-in Hybrid: 2500 kg / 750 kg
    Mercedes-Benz E 300 de Limousine: 2100 kg / k.A.
    Mercedes-Benz E 300 de T-Modell: 2100 kg / k.A.
    Mercedes-Benz E 300 e Limousine: 2100 kg / k.A.
    Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander: 1500 kg / 750 kg
    Porsche Cayenne E-Hybrid: 3500 kg / 750 kg
    Volvo S90 T8 Twin Engine AWD: 2100 kg / 750 kg
    Volvo V60 T8 Twin Engine AWD: 2000 kg / 750 kg
    Volvo V90 T8 Twin Engine AWD: 2100 kg / 750 kg
    Volvo XC60 T8 Twin Engine AWD: 2100 kg / 750 kg
    Volvo XC90 T8 Twin Engine AWD: 2400 kg / 750 kg

    Autos mit CNG (Erdgas) zulässige Anhängelast gebremst / ungebremst
    Fiat Doblo 1.4 16V T-Jet Natural Power: 1000 kg / 500 kg
    Seat Leon 1.5 TGI: 1400 kg / 650 kg
    Seat Leon ST 1.5 TGI: 1400 kg / 670 kg
    VW Caddy 1,4-l-TGI Blue Motion: 1300 kg / 750 kg
    VW Golf TGI BlueMotion: 1400 kg / 670 kg

    Autos mit LPG (Autogas, Flüssiggas) zulässige Anhängelast gebremst / ungebremst
    Dacia Dokker SCe 110 LPG: 1200 kg / 635 kg
    Dacia Dokker Express SCe 100 LPG: 1200 kg / 640 kg
    Dacia Duster SCe 115 LPG 2WD: 1400 kg / 655 kg
    Dacia Lodgy SCe 110 LPG: 1400 kg / 635 kg
    Dacia Logan MCV TCe 90 LPG: 1110 kg / 580 kg
    Dacia Sandero TCe 90 LPG: 1090 kg / 565 kg

    Zur Sicherheit können Sie die Werte für Ihr Wunschmodell anhand der offiziellen technischen Daten des jeweiligen Automobilherstellers überprüfen. Aufgrund möglicher Änderungen und Irrtümer können wir auf die Angaben keine Garantie geben.

    Beste Grüße
    Michael @ GreenGear.de

  2. Stephan

    Welches E-/Hybrid-Auto soll ich fahren, wenn ich Boots- oder Campinganhänger bis über 1000 kg ziehen muss? Aus welchem Grund gibt es keine Anhängelasten für die „umweltfreundlichen“ PKW? Und was ist diesbezüglich mit den Brennstoffzellen-PKW? Ich will in den nächsten Jahren von einem Touran TDI aus den bekannten Gründen umsteigen. Gibt es da Aussichten?
    MfG
    Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.