Toyota Mirai: Auto der oberen Mittelklasse mit Wasserstoff-Brennstoffzelle

Toyota Mirai BrennstoffzellenautoDer Toyota Mirai ist das erste Brennstoffzellenauto des japanischen Herstellers, das in dem Jahr 2014 in die Serienproduktion ging und seit dem Jahr 2015 in Deutschland erhältlich ist. In dem Fahrzeug der oberen Mittelklasse vereint der Hybridspezialist eine Wasserstoff-Brennstoffzelle mit einer Batterie zu dem Energielieferanten für den vollelektrischen und lokal umweltfreundlichen Antrieb.

- Anzeige -

Toyota Mirai im Überblick

  • Brennstoffzellenauto (FCEV, fuel cell electric vehicle)
  • Preis ab 78.600,00 Euro
  • Motorleistung 113 kW (154 PS)
  • Wasserstoffverbrauch 0,76 kg H2/100 km nach NEFZ
  • Elektrische Reichweite 500 km nach NEFZ

Brennstoffzelle und Batterie

Im Mittelpunkt des Antriebskonzeptes des Toyota Mirai steht die Brennstoffzelle, in der durch die umgekehrte Elektrolyse aus dem in dem Auto mitgeführten Wasserstoff und dem Sauerstoff aus der Umgebungsluft die elektrische Energie produziert wird. Genauer handelt es sich um eine Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzelle mit einer Dichte von 3,1 kW pro Liter und mit 370 Zellen, deren Ausgangsleistung 114 kW beziehungsweise 155 PS beträgt. Zudem verfügt das Brennstoffzellenauto von Toyota über eine Nickel-Metallhybrid-Batterie mit einer Kapazität von 1,6 kWh, in der die überschüssige elektrische Energie aus der Stromerzeugung oder aus der Rekuperation (Bremsenergierückgewinnung) zwischengespeichert wird.

Toyota Mirai Brennstoffzellenauto Frontansicht

Toyota Mirai: Neben der Brennstoffzelle für die Energieerzeugung besitzt das Auto eine Batterie zur Energiezwischenspeicherung (Quelle: Toyota)

Wasserstofftanks und Wasserstoffvorrat

Der Wasserstoff, der für die Erzeugung der elektrischen Energie in der Brennstoffzelle notwendig ist, wird in dem Toyota Mirai in den zwei Tanks mitgeführt. Dabei ist einer der Behälter unter der Rücksitzbank und einer über der hinteren Achse verbaut. Um den höchsten Standards zu entsprechen, haben die Tanks eine Außenschale aus Kohlefaser, die darüber zusätzlich mit einer Gfk-Schicht überzogen ist. Zudem verfügen sie über die notwendigen Lecksensoren und Sicherheitsventile. Die beiden Wasserstoffbehälter in dem Brennstoffzellenauto von Toyota weisen einen Tankinhalt von insgesamt 122,4 Liter auf, was bei einem Druck von 700 bar einem Wasserstoffvorrat von rund 5,0 Kilogramm entspricht.

Toyota Mirai Brennstoffzellenauto Heckansicht

Toyota Mirai: Der Wasserstoffvorrat erlaubt bei einem Verbrauch von 0,76 kg/100 km eine elektrische Reichweite von 500 km (Quelle: Toyota)

Leistung und Reichweite

Für den Vortrieb des Toyota Mirai sorgt ein Elektromotor mit einer maximalen Leistung von 113 kW (154 PS) und einem Drehmoment von bis zu 335 Nm. Die permanent erregte Synchronmaschine beschleunigt das Brennstoffzellenauto in 9,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 175 Kilometer pro Stunde, bei einem kombinierten Stromverbrauch von 9,4 kWh/100 km nach NEFZ. Die Kraft des Elektromotors überträgt ein 1-stufiges Reduktionsgetriebe auf die vordere Achse. Mit einem Wasserstoffverbrauch von 0,76 kg H2 pro 100 Kilometer schafft das Brennstoffzellenauto von Toyota nach dem NEFZ eine elektrische Reichweite von 500 Kilometer, wobei als Emission nur Wasser beziehungsweise Wasserdampf entsteht.

Toyota Mirai Brennstoffzellenauto Innenraum

Toyota Mirai: Das Brennstoffzellenauto hat zum Preis von 78.600 Euro eine sehr umfangreiche Basisausstattung parat (Quelle: Toyota)

Abmessungen und Gewichte

Der Toyota Mirai wird als ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse eingestuft. Es bietet bei einer Karosserielänge von rund 4,9 Meter für bis zu 4 Personen Platz. Der Kofferraum stellt maximal 361 Liter an Volumen für das Gepäck bereit. Bei einem Leergewicht inklusive des Fahrers von 1925 kg und einem zulässigen Gesamtgewicht von 2180 kg ergibt sich die Zuladung von 255 kg. Mit dem Brennstoffzellenauto von Toyota ist das Ziehen eines gebremsten oder ungebremsten Anhängers nicht möglich. Bei einem Kauf gewährt der Hersteller auf das Auto eine Neufahrzeug-Garantie von 3 Jahren bei einer Begrenzung auf 100.000 Kilometer.

Toyota Mirai Brennstoffzellenauto Querschnitt

Toyota Mirai: Während die Brennstoffzelle unter der Motorhaube sitzt, finden die Wasserstofftanks im Heck ihren Platz (Quelle: Toyota)

Preis und Assistenzsysteme

Bei einem Preis von 78.600,00 Euro bietet der Toyota Mirai eine umfangreiche Ausstattung mit den zahlreichen Funktionen in Puncto Sicherheit und Komfort. Über die obligatorische Ausrüstung mit den mehreren Airbags für alle Insassen, dem elektronischen Stabilitätsprogramm und dem Anti-Blockier-System für die Bremsen hinaus unterstützen einige Assistenzsysteme den Fahrer bei dem sicheren Führen des Brennstoffzellenautos. So erkennt beispielsweise das Pre-Collision-System die vorausfahrenden Fahrzeuge sowie Hindernisse und bremst bei Bedarf selbstständig. Der Totwinkel-Assistent überwacht den nicht einsehbaren Bereich um das Auto herum und der Spurhalteassistent hält dieses auf der Fahrbahn. Der Rückraum-Assistent warnt vor dem nahenden Querverkehr und der Fernlicht-Assistent steuert die Bi-LED-Scheinwerfer.

Serienausstattung und Zusatzoptionen

Für den Komfort in dem Toyota Mirai sorgen neben der Zwei-Zonen-Klimaautomatik die serienmäßige Sitzheizung auf allen Plätzen und die elektrische Verstellung für den Fahrer- sowie den Beifahrersitz. Während beim Fahren der adaptive Tempomat eigenständig den Abstand zum vorausfahrenden Verkehr einhält, unterstützen beim Rangieren die Einparksensoren vorne und hinten plus die Rückfahrkamera. Für die Abbildung des Tachometers und der Multi-Informationsanzeige stehen in der Instrumententafel 4,2 Zoll Displays bereit. Das Navigationssystem verfügt zusätzlich über einen 7 Zoll großen Monitor. Die musikalische Beschallung übernehmen die 11 verbauten Lautsprecher. Zu der umfassenden Serienausstattung des Toyota Mirai ist keine weitere Zusatz- beziehungsweise Sonderausstattung bestellbar, in dem Konfigurator lässt sich nur die Außenlackierung des Brennstoffzellenautos bestimmen.

– Toyota Mirai kaufen – Anzeige rund ums Auto –

Toyota Mirai – Technische Daten und Preise

Preis in Euro ab 78.600,00 Euro
Antrieb Brennstoffzellenauto, Brennstoffzellenfahrzeug, Auto mit Wasserstoff-Brennstoffzelle
Fahrzeugklasse / Karosserieversion Obere Mittelklasse / Limousine
Markteinführung, Produktionszeitraum seit 2015
Brennstoffzellen Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzelle, Ausgangsleistung 114 kW (155 PS), Brennstoffzellenanzahl 370, Brennstoffzellendichte 3,1 kW/l
Antrieb / Getriebe Vorderradantrieb (Frontantrieb) / 1 stufiges Reduktionsgetriebe
Motorbauart Elektromotor Permanent erregter Synchronmotor
Leistung Elektromotor maximal in kW (PS) 113 kW (154 PS)
Drehmoment Elektromotor in Nm 335 Nm
Wasserstoffverbrauch nach NEFZ innerorts / außerorts / kombiniert in kg/100 km 0,69 / 0,80 / 0,76 kg H2/100 km
Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert 9,4 kWh/100 km
CO2 Emission in g/km 0 g/km, Wasserdampf als Emission
Energieeffizienzklasse A+
Reichweite nach NEFZ in km 500 km
Höchstgeschwindigkeit in km/h 175 km/h
Beschleunigung von 0-100 km/h in s 9,6 s
Batterietyp Nickel-Metall Hybrid
Batterieenergiegehalt in kWh 1,6 kWh
Tankinhalt in l 122,4 l
Wasserstoffvorrat in kg 5,0 kg bei 700 bar
Abmessungen Länge / Breite ohne Spiegel / Höhe in mm 4890 mm / 1815 mm / 1535 mm
Luftwiderstandsbeiwert cw 0,29
Leergewicht mit Fahrer / zulässiges Gesamtgewicht / Zuladung in kg 1925 kg / 2180 kg / 255 kg
Anhängelast gebremst / ungebremst / Stützlast in kg – / – / –
Dachlast in kg
Gepäckraumvolumen in l 361 l
Türen / Sitzplätze 4 / 4
Garantieleitungen 3 Jahre Neufahrzeug-Garantie oder bis 100.000 km, 3 Jahre Lack-Garantie, 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.