Beitragsbild Dacia Duster ECO-G Autogas Flüssiggas LPG

Exoten-SUV Übersicht: Liste der Sport Utility Vehicle mit Wasserstoff-Brennstoffzelle, Autogas und Erdgas

Wenn auch die SUV aus unserem Straßenbild kaum noch wegzudenken sind, bietet die beliebte Fahrzeugklasse noch einige wirkliche Exoten. Denn derzeit werden in Deutschland nur drei SUV-Modelle mit einem alternativen Kraftstoff angeboten. Dazu zählen der Hyundai Nexo mit einer Brennstoffzelle und Wasserstoff als Kraftstoff, der Dacia Duster ECO-G mit einer Autogasanlage ab Werk sowie der Seat Arona TGI mit einer Erdgasanlage ab Werk.

- Anzeige -

Aktuelle SUV-Modelle mit Wasserstoff-Brennstoffzelle, Autogas und Erdgas

Automodell Antriebsart / Kraftstoff Leistung Verbrauch Preis
Dacia Duster TCe 100 ECO-G 2WD Autogas ab Werk (Flüssiggas, LPG) 74 kW / 101 PS 8,7 l LPG/100 km
6,8 l Super Benzin/100 km
13.150 Euro
Hyundai Nexo Wasserstoff-Brennstoffzelle 120 kW / 163 PS 0,84 kg H2/100 km (NEFZ)
0,95 kg H2/100 km (WLTP)
69.000 Euro
Seat Arona 1.0 TGI Erdgas ab Werk (Biogas, CNG) 66 kW / 90 PS 3,7 kg CNG/100 km 20.680 Euro

Brennstoffzellen-SUV: Hyundai Nexo mit Wasserstoff als Kraftstoff

In dem Hyundai Nexo werkelt eine Polymerelektrolyt-Brennstoffzelle, in der durch eine chemische Reaktion aus dem mitgeführten Wasserstoff und dem Sauerstoff aus der Umgebungsluft die elektrische Energie für den Elektromotor erzeugt wird. Über ein 1-stufiges Reduktionsgetriebe bringt die Permanentmagnet-Synchronmaschine die Leistung von 163 PS bei 395 Nm Drehmoment auf die Vorderachse. Die Höchstgeschwindigkeit des Brennstoffzellenautos beträgt 177 km/h. Der Wasserstoffverbrauch liegt bei 0,95 Kilogramm auf 100 Kilometer nach dem WLTP Prüfzyklus, was bei einem Wasserstoffvorrat von 6,33 kg bei 700 bar in einer elektrischen Reichweite von 666 Kilometer mündet.

Als Emission kommt bei dem Hyundai Nexo lediglich Wasserdampf aus dem Auspuff. Die 1,56 kWh Lithium-Polymer-Batterie an Bord dient als ein Zwischenspeicher für die beim Bremsen durch die Rekuperation zurückgewonnene elektrische Energie. Auf einer Länge von 4,6 Meter bietet der Wasserstoff-SUV neben den 5 Sitzplätzen zusätzlich 461 Liter Gepäckraumvolumen. Der Hyundai Nexo kostet 69.000 Euro, was angesichts des innovativen Antriebes und der reichen Serienausstattung mit den zahlreichen Assistenzsystemen sowie den vielen Sicherheits- und Komfort-Funktionen doch als fair erscheinen kann. Aktuell kann der Brennstoffzellen-SUV an rund 80 Tankstellen in Deutschland mit Wasserstoff betankt werden, wobei diese Zahl im Laufe des Jahres 2020 auf 100 anwachsen soll.

Hyundai Nexo Brennstoffzelle Wasserstoff

Hyundai Nexo: Mit einem Wasserstoffvorrat von 6,33 kg schafft das Brennstoffzellenauto eine Reichweite von 666 km nach WLTP (Foto: Hyundai)

Autogas-SUV: Dacia Duster ECO-G mit Flüssiggas-Anlage ab Werk

Den Dacia Duster bewirbt der Hersteller als Deutschlands günstigsten SUV, was wohl auch auf die LPG-Variante mit dem Kürzel „ECO-G“ mit einem Preis ab 13.150 Euro zutreffend sein dürfte. Die Autogasanlage ab Werk gibt es ab der zweiten Ausstattungsvariante „Essential“, wobei erfreulicherweise dafür kein Aufpreis gegenüber dem vergleichbaren Benziner fällig wird. Des Weiteren wird der Dacia Duster ECO-G nur mit dem Frontantrieb in Kombination mit dem manuellen 5-Gang-Schaltgetriebe angeboten. Unter der Motorhaube des Autogas-SUV arbeitet ein 3-Zylinder-Motor mit einem Liter Hubraum. Bei einer Leistung von 101 PS und einem Drehmoment von 170 Nm sind 173 km/h als Höchstgeschwindigkeit drin.

Der Verbrauch des Dacia Duster ECO-G liegt bei 8,7 l LPG/100 km im Autogasbetrieb beziehungsweise bei 6,8 l Super/100 km im Benzinmodus, so ist mit dem 33,6 Liter LPG-Drucktank zusätzlich zu dem 50 Liter Benzinkraftstoffbehälter eine theoretische Gesamtreichweite von über 1.100 km möglich. Trotz des höheren Kraftstoffverbrauchs fallen die Emissionen mit dem Flüssiggas mit 141 g/km gegenüber 156 g/km mit dem Superkraftstoff niedriger aus. Bei einer Länge von 4,3 Meter bietet der Dacia Duster ECO-G einen Kofferraum mit 445 Liter Volumen. Die Anhängelast des günstigen Autogas-SUV beträgt maximal 1.300 kg. Obwohl angesichts des geringen Preises die Serienausstattung spärlich ausfällt, denn bei „Essential“ gibt es beispielsweise eine Klimaanlage nur gegen Aufpreis, wird bei der Sicherheitsausstattung mit ABS, ESP, den Front- und Seitenairbags für den Fahrer sowie den Beifahrer nicht gegeizt. Zudem sind sowohl das Start-Stopp-System als auch die 3 Jahre Neuwagengarantie bis 100.000 km Laufleistung serienmäßig zu haben. Aktuell umfasst das Autogas-Tankstellennetz in Deutschland rund 7.000 Stationen, an den der LPG-SUV wieder aufgetankt werden kann.

Dacia Duster ECO-G Autogas Flüssiggas LPG

Dacia Duster ECO-G: Der Autogas-SUV ist das günstigste Crossover-Modell mit einem alternativen Kraftstoff in Deutschland (Foto: Dacia)

Erdgas-SUV: Seat Arona TGI mit Erdgasanlage ab Werk

Mit dem Seat Arona TGI bietet der spanische Automobilhersteller aktuell den einzigen Erdgas-SUV auf dem deutschen Markt an. Die CNG-Variante ist ab der zweitgünstigen Ausstattungslinie „Style“ ab 20.680 Euro zu haben. Dabei beträgt der Aufpreis zu einem ähnlich motorisierten Benziner nur ca. 1.000 Euro, ein vergleichbarer Diesel kostet dagegen schon 2.000 Euro mehr. Die Erdgasanlage ab Werk bei dem Seat Arona gibt es nur in Verbindung mit dem Vorderradantrieb sowie der 6-Gang-Handschaltung. Leider gewährt Seat auf seine Fahrzeuge lediglich 2 Jahre Herstellergarantie. Der 1-Liter-Motor mit den 3 Zylindern des Erdgas-SUV entwickelt 90 PS Leistung bei einem Drehmoment von 160 Nm, wodurch dieser maximal 176 km/h erreicht.

Der Kraftstoffverbrauch des Seat Arona TGI liegt bei 4,0 Kilogramm auf 100 Kilometer nach dem modernen WLTP Prüfverfahren, dabei werden 99 Gramm CO2 pro Kilometer ausgestoßen. Statt des 40 Liter Kraftstoffbehälters des Benziners ist in der TGI-Variante des Arona zusätzlich zu dem 13,8 kg CNG fassenden Druckbehälter ein 9 Liter Benzintank verbaut. Angesichts des Erdgasverbrauchs ist eine theoretische Reichweite allein im Gasbetrieb von circa 350 Kilometer möglich. Die Serienausstattung des Seat Arona TGI „Style“ umfasst neben den zeitgemäßen Sicherheitsfunktionen unter anderem auch eine Klimaanlage. Bei dem Gepäckraumvolumen büßt die 4,1 Meter kurze Erdgas-Variante mit 282 Liter gegenüber den 400 Liter eines Benziners oder Diesels etwas am Raumangebot ein. Betankt werden kann der CNG-SUV an den rund 900 Erdgas-Tankstellen, von den etwa 100 auch Biomethan/Biogas, hergestellt aus den erneuerbaren Rohstoffen, im Angebot führen.

Seat Arona TGI Erdgas Biogas CNG

Seat Arona TGI: Der Erdgas-SUV kann ebenfalls mit Biogas und Biomethan aus nachwachsenden Rohstoffen betankt werden (Foto: Seat)

Frühere SUV-Modelle mit Wasserstoff-Brennstoffzelle, Autogas und Erdgas

Automodell Antriebsart / Kraftstoff Leistung Verbrauch Produktionsende
Dacia Duster SCe 115 LPG 2WD Autogas ab Werk (Flüssiggas, LPG) 80 kW / 109 PS 8,7 l LPG/100 km
6,8 l Super Benzin/100 km
2019
Hyundai ix35 Fuel Cell Wasserstoff-Brennstoffzelle 100 kW / 136 PS 0,95 kg H2/100 km (NEFZ) 2018
Opel Crossland X 1.2 ECOTEC LPG Autogas ab Werk (Flüssiggas, LPG) 55 kW / 75 PS 7,7 l LPG/100 km
6,6 l Super Benzin/100 km
2018
Opel Mokka X 1.4 ECOTEC LPG Autogas ab Werk (Flüssiggas, LPG) 103 kW / 140 PS 6,9 l LPG/100 km
5,4 l Super Benzin/100 km
2018

Der Hyundai Nexo ist nach dem Hyundai ix35 Fuel Cell, dessen Produktion im Jahr 2018 eingestellt wurde, bereits das zweite SUV mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle. Auch die Vorgängermodelle des Dacia Duster ECO-G wurden mit einer Autogasanlage ab Werk ausgeliefert. Der Automobilhersteller Opel hat nach dem Auslaufen der LPG-Modelle des Opel Crossland X und des Opel Mokka X im Jahr 2018 das Angebot an Autogas-SUV nicht mehr erneuert.

Titelfoto: Dacia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.