Mercedes-Benz Vito E-CELL: Elektro-Transporter ab Werk

titelbild_mercedes_vito_ecellAls ersten rein elektrisch angetriebenen Transporter ab Werk schickt der Automobilhersteller Daimler seit Ende 2010 den Mercedes-Benz Vito E-CELL ins Rennen. Der leise und lokal emissionsfreie Elektroantrieb macht den Vito E-CELL zu einem idealen Transporter für den urbanen Logistikeinsatz. Neben dem innerstädtischen Bereich eignet sich der batteriebetriebene Van auch für den Einsatz in besonders umweltsensiblen Gebieten oder auch Kurorten.

- Anzeige -

Die Basis für den Elektro-Transporter bildet der Vito als Kastenwagen beziehungsweise Kombi, wobei die Karosserie gegenüber einem Fahrzeug mit konventionellem Antrieb unangetastet bleibt. Der Elektromotor des frontangetriebenen Vans sowie die Leistungselektronik, der Wandler und das Netzladegerät mit einer Leistung von 6,6 kW sind unter der Motorhaube untergebracht. Die moderne Lithium-Ionen-Batterie findet im Vito E-CELL unter dem Ladeboden ihren Platz. Die Kapazität des elektrischen Speichers beträgt 36 kWh bei einer Nominalspannung von 360 Volt.

Aufgrund des nach dem NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) gemessenen Verbrauchs von 25,2 kWh/100km ergibt sich eine Reichweite von 130 Kilometer. Zudem brachte auch der härteste Praxiseinsatz im Winterbetrieb immerhin eine Reichweite von 80 Kilometer hervor. Da der durchschnittliche Kunde mit einen Transporter im Kurzstreckenverkehr rund 50 bis 80 Kilometer am Tag zurücklegt, erfüllt der Vito E-CELL durchaus die Anforderungen des Marktes.

Mercedes-Benz Vito E-CELL: Batterie unter dem Ladeboden, Motor und Leistungselektronik unter der Haube (Quelle: DAIMLER)

Mercedes-Benz Vito E-CELL: Batterie unter dem Ladeboden, Motor und Leistungselektronik unter der Haube (Quelle: DAIMLER)

Der im Vito E-CELL eingesetzte Elektromotor entwickelt eine Dauerleistung von 60 kW (Maximalleistung 70 kW) bei einem Drehmoment von 280 Nm. So beschleunigt der Transporter in 6,5 Sekunden von 0 auf 50 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, die der Elektro-Van nach 11 Sekunden erreicht, wird im Hinblick auf das typische Einsatzgebiet und Zugunsten einer möglichst großen Reichweite elektronisch abgeriegelt. Natürlich besitzt der Vito E-CELL die Möglichkeit der Rekuperation, hierbei wird während der Fahrt die Bremsenergie in elektrischen Strom umgewandelt.

Für eine Vollladung der Lithium-Ionen-Batterie des Mercedes-Benz Vito E-CELL werden maximal 5 Stunden am 380-400-Volt-Netz benötigt. Dank der Smart Charge Communication Unit, kurz SCUU, kann eine intelligente Ladetechnik angewandt werden, die es erlaubt die elektrischen Speicher entweder mit umweltfreundlichem Ökostrom für eine bessere CO2-Bilanz oder mit günstigem Nachtstrom zugunsten der Betriebskosten zu füllen. Sollten in einem Betrieb oder an einem Standort mehrere Vito E-CELL aufgeladen werden, sorgt das lokale Lastmanagement (LLM) für die Staffelung der Ladevorgänge, um so die Kapazität des Netzes nicht zu überfordern.

Da das Kühlwasser der wassergekühlten elektrischen Komponenten  (Batterie, Elektromotor, Konverter, usw.) bei weitem nicht so heiß wird, wie das der konventionellen Antriebe, ist für eine angenehme Temperatur im Innenraum ein zusätzlicher Zuheizer notwendig. Des Weiteren verfügt der Elektro-Van über eine vollwertige Sicherheitsausstattung, ESP eingeschlossen. Ein zusätzliches Crash-Element gewährleistet den ausreichenden Schutz der Batterie bei einem möglichen Unfall.

Der Mercedes-Benz Vito E-CELL ist ein vollwertiger Transporter, der besonders für Kurzstrecken mit zahlreichen Stopps optimiert wurde, und bietet einen uneingeschränkt nutzbaren Laderaum mit einer Nutzlast von rund 850 Kilogramm. Somit sind die möglichen Einsatzgebiete breit gefächert: vom Kurier-, Express- und Paketdienstleister über den Werkverkehr in Großkonzernen und innerbetriebliche Transporte, sowie als Servicefahrzeuge für die Wartung von Anlagen oder im Kundendienst.

Mercedes-Benz Vito E-CELL: Motorleistung 60 kW, Batteriekapazität 36 kWh, Reichweite 130 km (Quelle: DAIMLER)

Mercedes-Benz Vito E-CELL: Motorleistung 60 kW, Batteriekapazität 36 kWh, Reichweite 130 km, Zuladung 850 kg (Quelle: DAIMLER)

Ende 2011 wurde aufgrund häufiger Kundenachfragen der Vito E-CELL mit dem Umbau zum Kühltransporter von der Firma Kerstner vorgestellt. Dieser kann emissionsfrei die Versorgung der Restaurants und Fachgeschäfte mit frischen und temperaturempfindlichen Lebensmitteln im urbanen Umfeld sicherstellen. Die Kühlmaschine wird hier unabhängig von der Traktionsbatterie von einer separaten Lithium-Ionen-Batterie versorgt. Die zusätzliche Batterie erlaubt eine Kühlversorgung für 6 bis 10 Stunden, schränkt die Reichweite nicht ein und verringert die Nutzlast um nur 75 Kilogramm.

Die ersten Feldversuche mit dem Vito E-CELL starteten bereits im Herbst 2010 in Berlin und Anfang 2011 in Stuttgart mit jeweils 50 Fahrzeugen. Bereits  Anfang 2012 haben über 230 der rein elektrischen Transporter rund 650.000 Kilometer erfolgreich abgespult. Heute ist der Mercedes-Benz E-CELL in den Varianten Kastenwagen und Kombi in mehr als 15 europäischen Ländern erhältlich, wobei man ihn nicht kaufen, sondern ausschließlich für vier Jahre mieten kann.


Mercedes-Benz Vito E-CELL – Technische Daten

Antrieb Elektroantrieb
Fahrzeugklasse / Karosserieversion Nutzfahrzeug / Kleinbus, Kastenwagen
Elektromotor Leistung nominal / maximal 60 kW / 70 kW
Elektromotor Drehmoment 280 Nm
Batterie Kapazität / Nennspannung 36 kWh / 360 Volt
Batterieart Lithium-Ionen
Verbrauch, elektrisch 25,2 kWh/100 km
Reichweite, elektrisch 130 km
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
Ladezeit 5 Stunden bei 380-400 Volt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.