Nissan Leaf Nismo RC: Elektrosportler für die Rennstrecke

titelbild_nissan_leaf_nismoDie Elektromobilität und der Rennsport müssen nicht zwangsweise im Widerspruch zueinander stehen. Das beweist auch der japanische Hersteller Nissan mit der Rennversion des batteriebetriebenen Leaf – dem Nissan Leaf Nismo RC. Der Nissan Leaf Nismo RC vereint einerseits den alternativen Elektroantrieb und andererseits den Rennsport in sich und bildet somit einen Vorläufer für mögliche folgende „grüne“ Motorsportserien in der Zukunft.

- Anzeige -

Der Elektromotor und die Batterie der Rennversion des Nissan Leaf  stammen aus dem Serienmodell. Nur kommt man hier bei der Unterbringung nicht ohne große Veränderungen herum: so findet der Wechselstrom-Synchronmotor mit unveränderten 80 kW Leistung und 280 Nm Drehmoment renntypisch als Mittelmotor vor der hinteren Achse seinen Platz. Auch die aus der Serie bekannte Lithium-Ionen-Batterie mit 24 kWh Kapazität wird hinter dem Fahrer verbaut, was für eine optimale Gewichtsverteilung zur Fahrzeugmitte hin sorgt.

Nissan Leaf Nismo RC: Mittelmotor mit 80 kW Leistung und 280 Nm Drehmoment, Batteriekapazität 24 kWh (Quelle: NISSAN)

Nissan Leaf Nismo RC: Elektro-Mittelmotor mit 80 kW Leistung und 280 Nm Drehmoment (Quelle: NISSAN)

Über ein einstufiges Automatikgetriebe wird im Nissan Leaf Nismo RC die Leistung des Elektromotors, nicht wie im Serien-Leaf an die vordere Achse, sondern an die Hinterräder übertragen. Gemeinsam mit dem Straßenmodell beherrscht der Leaf Nismo RC das regenerative Bremsen, wobei die Bremsenergie zur Rückgewinnung des elektrischen Stroms genutzt wird.

Durch den Einsatz eines  Kohlefaser-Monocoque und Kohlefaser-Karosserieteile, sowie durch das Entfernen der für den Rennsport unnötigen Komponenten, haben es die japanischen Ingenieure der Motorsportabteilung Nismo des Automobilherstellers Nissan geschafft, das Gewicht des Nissan Leaf um rund 40 Prozent gegenüber dem Serienfahrzeug zu senken. Zwar mussten die hinteren Türen, die Rückbank, Dämmmaterialien, Audio-Anlage und Navigationsgerät zugunsten der Renntauglichkeit weichen, aber mit einem Gesamtgewicht von nur noch 930 Kilogramm kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen.

Sichtlich ist der Nissan Leaf Nismo RC für die Rennstrecke optimiert: Die Kohlefaser-Karosserie ist um 350 Millimeter tiefergelegt, die Räder mit den 18 Zoll Rennfelgen ruhen vorne und hinten auf einer Einzelradaufhängung mit Doppelquerlenkern und der große Flügel auf dem Heck ist verstellbar. Zudem lässt sich die Bremskraftverteilung direkt aus dem Cockpit regeln. Eine Gemeinsamkeit zum Serienmodell findet sich bei den Scheinwerfern und Rückleuchten, denn diese greifen auf die LED-Technik zurück.

20130506 - Nissan Leaf Nismo RC 02

Nissan Leaf Nismo RC: In 6,85 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 150 km/h Höchstgeschwindigkeit (Quelle: NISSAN)

Auch die Fahrleistungen des Elektro-Sportwagens sind durchaus beeindruckend: In 6,85 Sekunden erreicht der Nissan Leaf Nismo RC das Tempo 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 150 km/h. Im vollen Renntempo kann der umweltbewusste Rennfahrer das batteriebetriebene Elektroauto etwa 20 Minuten lang durch die Kurven treiben. Sind die Batterien nach der Bestzeiten-Jagd erschöpft, lassen sie sich in rund 30 Minuten auf 80 Prozent der Kapazität schnellladen. Wobei sich der Ladeanschluss beim Renn-Leaf in der hinteren Verkleidung befindet.


Nissan Leaf Nismo RC – Technische Daten

Antrieb Elektroantrieb
Elektromotor Leistung 80 kW (110 PS)
Elektromotor Drehmoment 280 Nm
Batterie Kapazität 24 kWh
Beschleunigung  0-100 km/h 6,85 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 150 km/h

Autor: Saruschka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.