Nutzfahrzeuge mit Gasantrieb: Transporter mit Autogas und Erdgas als Kraftstoff

Titelbild Bauarbeiter HandwerkerMöchten sich die Gewerbetreibenden und die Handwerker nach einem passenden Fahrzeug abseits des konventionellen Benzin- oder Dieselantriebes umschauen, können für sie die leichten Nutzfahrzeuge mit dem Autogas (LPG) oder dem Erdgas (CNG) als einen alternativen Kraftstoff von Interesse sein. So ist man einerseits nicht an die beschränkte Reichweite sowie den höheren Preis eines Elektroautos gebunden und kann andererseits angesichts des Diesel-Debakels die eventuellen innerstädtischen Fahrverbote umgehen.

- Anzeige -

Inhalt auf einen Blick

  • Liste von leichten Nutzfahrzeugen mit Autogas (LPG) und Erdgas (CNG)
  • Übersicht weiterer Transporter und LKW mit Erdgas- und Autogasantrieb

Liste von leichten Nutzfahrzeugen mit Gasantrieb

Modelle und PreiseTechnische Daten
Dacia Dokker Express

Preis: ab 11.008 Euro
Autogas (LPG)
Motorleistung: 75 kW (102 PS)
Kraftstoffverbrauch: 8,2 l LPG/100 km
CO2 Emission: 132 g/km
Kraftstofftank: 50 l Benzin + 33,6 l LPG
Zulässiges Gesamtgewicht: 1.956 kg
Leergewicht: 1.281 kg
Nutzlast: 675 kg
Laderaumvolumen: 3,3 m3
Anhängelast gebremst/ungebremst: 1.200 kg / 640 kg
Fiat Doblo Cargo

Preis: ab 22.527 Euro
Erhältlich in zwei Längen (Standard und Maxi)
Erdgas (CNG)
Motorleistung: 88 kW (120 PS)
Kraftstoffverbrauch: 4,9 kg CNG/100 km
CO2 Emission: 134 g/km
Kraftstofftank: 22 l Benzin + 16,15 kg CNG
Zulässiges Gesamtgewicht: 2.443 kg / 2.500 kg (Maxi)
Leergewicht: 1.538 kg / 1.595 kg (Maxi)
Nutzlast: 905 kg
Laderaumvolumen: 3,4 m3 / 4,2 m3 (Maxi)
Anhängelast gebremst/ungebremst: 1.000 kg / 0 kg
Fiat Fiorino

Preis: ab 16.232 Euro
Erdgas (CNG)
Motorleistung: 51 kW (70 PS)
Kraftstoffverbrauch: 4,4 kg CNG/100 km
CO2 Emission: 119 g/km
Kraftstofftank: 45 l Benzin + 13,2 kg CNG
Zulässiges Gesamtgewicht: 1.680 kg
Leergewicht: 1.180 kg
Nutzlast: 500 kg
Laderaumvolumen: 2,1 m3
Anhängelast gebremst/ungebremst: 0 kg / 0 kg
Opel Combo Kastenwagen

Preis: ab 23.092 Euro
Erhältlich in drei Varianten, zwei Längen und zwei Höhen (L1H1, L1H2, L2H1)
Erdgas (CNG)
Motorleistung: 88 kW (120 PS)
Kraftstoffverbrauch: 5,0 kg CNG/100 km
CO2 Emission: 138 g/km
Kraftstofftank: 22 l Benzin + 16,15 kg CNG
Zulässiges Gesamtgewicht: 2.415 kg (L1H1) / 2.410 kg (L1H2) / 2.470-2.510 kg (L2H1)
Leergewicht: 1.510 kg (L1H1) / 1.535 kg (L1H2) / 1.565-1.615 kg (L2H1)
Nutzlast: 875-905 kg (L1H1, L1H2) / 835-945 kg (L2H1)
Laderaumvolumen: 3,4 m3 (L1H1) / 4,0 m3 (L1H2) / 4,2 m3 (L2H1)
Anhängelast gebremst/ungebremst: 1.000 kg / 500 kg
VW Caddy Kastenwagen

Preis: ab 23.681 Euro
Erhältlich in zwei Längen (Standard und Maxi)
Verfügbar mit Automatikgetriebe (DSG)
Erdgas (CNG)
Motorleistung: 81 kW (110 PS)
Kraftstoffverbrauch: 4,6 kg CNG/100 km
CO2 Emission: 127 g/km
Kraftstofftank: 13 l Benzin + 26 kg CNG (37 kg CNG bei Maxi)
Zulässiges Gesamtgewicht: 2.225 kg / 2.345 kg (Maxi)
Leergewicht: 1.463 kg / 1.600 kg (Maxi)
Nutzlast: 762 kg / 745 kg (Maxi)
Laderaumvolumen: 3,2 m3 / 4,2 m3 (Maxi)
Anhängelast gebremst/ungebremst: 1.300 kg / 730 kg
VW eco load up!

Preis: ab 14.025 Euro
Erdgas (CNG)
Motorleistung: 50 kW (68 PS)
Kraftstoffverbrauch: 2,9 kg CNG/100 km
CO2 Emission: 82 g/km
Kraftstofftank: 10 l Benzin + 11 kg CNG
Zulässiges Gesamtgewicht: k.A.
Leergewicht: 921 kg
Nutzlast: 474 kg
Laderaumvolumen: 0,99 m3 (990 l)
Anhängelast gebremst/ungebremst: 0 kg / 0 kg

– Anzeige rund ums Auto –

Die Preise in der Tabelle sind als brutto angegeben, berücksichtigt wurde dabei das günstigste verfügbare Modell mit dem Stand Herbst 2017. Die Motorleistung, der Kraftstoffverbrauch und die CO2 Emissionen entsprechen jeweils den Werten im Gasbetrieb. Das Laderaumvolumen wurde mit der eingebauten ersten Sitzreihe und bei dem nicht umgeklappten Beifahrersitz gemessen.

Transporter und leichte Nutzfahrzeuge mit Gasantrieb

Der Dacia Dokker Express kann mit einer ab Werk eingebauten Autogasanlage für den Einsatz von LPG als Kraftstoff bestellt werden. Der Kastenwagen bietet ein Laderaumvolumen von 3,3 m3 und eine Nutzlast von 675 kg. Der Dacia Dokker Express mit Autogasantrieb darf einen gebremsten Anhänger von 1.200 kg oder einen ungebremsten Anhänger bis 640 kg ziehen.

Der Automobilhersteller Fiat hat drei Nutzfahrzeugmodelle mit einem Erdgasantrieb (CNG) in unterschiedlichen Größen im Angebot. Der kleinste Transporter ist dabei der Fiat Fiorino mit einer Nutzlast von 500 kg und einem Laderaumvolumen von 2,1 m3. Der nächstgrößere Kastenwagen Fiat Doblo Cargo ist in zwei Größen als Standard und Maxi erhältlich. Geladen werden können zwischen 3,4 m3 und 4,2 m3 bei einer maximalen Zuladung von 905 kg.

Der Fiat Ducato Natural Power ist ein Nutzfahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen. Angeboten wird es als ein Warentransporter, als ein Fahrgestell und als ein Personentransporter mit den verschiedenen Radständen, Längen und Höhen. Der erdgasfähige Motor erfüllt die Euro 6 Norm, leistet 100 kW (136 PS) und beschleunigt das Fahrzeug auf maximal 159 km/h. Die Erdgastanks des Fiat Ducato Natural Power fassen 37 kg CNG, was laut Hersteller für eine Reichweite von bis zu 400 km reichen soll. Ein 15 Liter Benzintank steht als Reserve zur Verfügung. Da die Gasbehälter unter dem Fahrzeug angebracht sind, entstehen durch sie keine Einschränkungen im Laderaum.

Fiat Ducato CNG

Fiat Ducato Natural Power: Der Transporter von Fiat kann mit einer Erdgasanlage ab Werk bestellt werden (Quelle: Fiat)

Der Opel Combo Kastenwagen mit einer Erdgasanlage ab Werk ist in drei unterschiedlich großen Varianten mit zwei Längen und zwei Bauhöhen erhältlich. Das Laderaumvolumen reicht von 3,4 m3 bis 4,2 m3 und die Nutzlast beträgt ja nach Ausstattung und Größe mindestens 835 kg.

In der Ausstattungsliste des VW Caddy Kastenwagen findet sich unter anderem ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG), das sich besonders bei langen Fahrten und im stockenden Verkehr komfortabler als ein gewöhnliches Schaltgetriebe erweisen kann. Zudem wird der Transporter mit CNG-Antrieb in zwei Längen mit bis zu 4,2 m3 großen Laderaum angeboten. Der kleine Konzernbruder VW eco load up! erlaubt maximal 474 kg Zuladung bei 990 Liter Kofferraumvolumen.

Kleine und große Lkw mit Autogas- oder Erdgasantrieb

Bis zu 7,2 Tonnen zulässiger Gesamtmasse bietet der Iveco Daily Natural Power. Das von Werk aus mit einer Erdgasanlage ausgerüstete Nutzfahrzeug ist als ein Kastenwagen oder als ein Fahrgestell verfügbar. Die Werte für die Zuladung und das Ladevolumen sind laut Hersteller mit denen der Diesel-Variante vergleichbar.

Mit dem Iveco Stralis Natural Power hat der italienische Nutzfahrzeughersteller zudem einen Fernverkehr-Lkw mit einem Erdgasantrieb im Angebot. Der mit einer Gasanlage ausgestattete Motor leistet bei einem Hubraum von 8,7 Liter 294 kW (400 PS). Neben CNG (Compressed Natural Gas) kann in dem Lkw auch LNG (Liquefied Natural Gas) eingesetzt werden, wodurch die maximale Reichweite mit einer Tankfüllung laut dem Hersteller auf 1.500 km gesteigert wird.

Iveco Stralis CNG

Iveco Stralis Natural Power: Der Fernverkehr-Lkw soll laut Hersteller eine Reichweite von 1.500 km im Erdgasbetrieb erreichen (Quelle: Iveco)

Der Fahrzeugbauer Piaggio Commercial Vehicles stattet seine leichten Nutzfahrzeuge ebenfalls mit Gasantrieben aus. Der Piaggio Porter Bifuel EcoPower besitzt eine Autogasanlage (LPG) ab Werk und der Piaggio Porter Bifuel GreenPower eine Erdgasanlage (CNG). Die Nutzfahrzeuge sind mit verschiedenen Aufbauten, darunter als ein Pick-Up, ein Kipper, ein Kastenwagen sowie als ein Fahrgestell mit einer Kabine, erhältlich. Die Zuladung unterscheidet sich je nach Variante, beträgt aber mindestens 710 kg. Der mit einer LPG-Anlage ausgerüstete Porter Bifuel EcoPower leistet 60 kW bei 108 Nm und besitzt neben einem 40 l Benzintank einen 30 l Autogastank. Der Motor der Erdgas-Variante des Nutzfahrzeugs Porter Bifuel GreenPower entwickelt eine Leistung von 54 kW bei 97 Nm und ist mit einem 40 l Tank für Benzinkraftstoff sowie einem Gastank für 55 kg CNG ausgestattet. Die Höchstgeschwindigkeit beider Gasmodelle vom Piaggio Porter beträgt 130 km/h.

Fazit: Nutzfahrzeuge mit Autogas- und Erdgasantrieb

Die Auswahl an Nutzfahrzeugen mit einer Autogas- oder Erdgasanlage ist sehr rar, dennoch kann der interessierte Handwerker und Gewerbetreibender in den unterschiedlichen Fahrzeugklassen bis hin zum Fernverkehr-Lkw fündig werden.

Ein klarer Nachteil der gasbetriebenen Nutzfahrzeuge gegenüber den mit einem konventionellen Antrieb ist der etwas höhere Anschaffungspreis und ein dünneres Tankstellennetz. Da die Anzahl der naheliegenden autogas- und erdgasanbietenden Stationen aber regional stark unterschiedlich ist, sollte jeder Unternehmer die Verfügbarkeit in seiner Umgebung individuell überprüfen.

Die Vorteile eines Nutzfahrzeugs mit einem CNG- oder LPG-Antrieb gegenüber einem mit Diesel betriebenen Transporter sind die geringeren Unterhaltskosten durch die niedrigere Kfz-Steuer und die deutlich besseren Emissionswerte, besonders was die Stickoxide sowie Rußpartikel betrifft. Somit rücken die Sorgen um die eventuellen innerstädtischen Fahrverbote beim Einsatz von den gasbetriebenen Nutzfahrzeugen in den Hintergrund. Vorteilhaft verglichen zu einem Benzin-Fahrzeug ist der niedrigere Kraftstoffpreis für das Autogas und das Erdgas, was sich für den Unternehmer wirtschaftlich positiv auswirken kann.

Die Vorteile eines Nutzfahrzeugs mit einem Autogas- beziehungsweise Erdgasantrieb gegenüber einem Elektroauto sind der deutlich geringere Aufpreis bei den Anschaffungskosten verglichen zu einem konventionellen Antrieb und das Fehlen der Reichweitenangst, die bei den batteriebetriebenen Transportern die Entscheidung für einen Handwerker oder einen Gewerbetreibenden gegen den alternativen Antrieb bedeuten kann.

Links zum Thema Nutzfahrzeuge mit Gasantrieb

Sie haben bereits Erfahrungen mit einem Nutzfahrzeug mit einem Autogas- oder Erdgasantrieb? Haben wir ein Fahrzeug nicht in unserer Liste? Hinterlassen Sie uns gern ein Kommentar.

Quelle Fotos: jeweiliger Hersteller

- Anzeige -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.