Mazda5 Hydrogen RE Hybrid: Wasserstoff-Elektro-Hybrid

titelbild_mazda_hydrogenAls weltweit erster Automobilhersteller hat Mazda bereits Anfang 2009  mit einem gewerblichen Leasingprogramm für Wasserstoff-Elektro-Hybride begonnen. Dafür setzt das japanische Unternehmen die ersten Einheiten des Mazda5 Hydrogen RE Hybrid ein. Der umweltschonende Kompakt-Van verfügt über die neueste Generation der Antriebskombination aus Wasserstoff-Kreiskolben- und Elektromotor. Das innovative Automobil wird im Jahresverlauf ausgewählten Behörden und Energieunternehmen der Region Hiroshima zur Verfügung gestellt.

Der Mazda5 Hydrogen RE Hybrid ist bereits das zweite kommerziell verfügbare Mazda Modell mit dem Wasserstoff-Kreiskolbenmotor. Schon seit 2006 ist der RX-8 Hydrogen RE für das Leasinggeschäft freigegeben, der im Gegensatz zum Mazda5 Hydrogen RE Hybrid jedoch ausschließlich von seinem Kreiskolbenmotor angetrieben wird und keinen zusätzlichen Elektromotor an Bord hat.

Die Serienvariante des neuen Mazda-Hybridantriebs kombiniert dagegen den bekannten Wasserstoff-Kreiskolbenmotor, der auf Knopfdruck wahlweise mit Benzin- oder mit Wasserstoff (Dual-Fuel-System) arbeitet, mit einem Elektromotor. Das System wandelt die mit dem Verbrennungsaggregat gewonnene Energie in elektrischen Strom um, der anschließend den Elektromotor und damit das Fahrzeug antreibt.

Mazda5 Hydrogen RE Hybrid und Mazda RX-8 Hydrogen RE (Quelle: MAZDA)

Im Vergleich zum RX-8 Hydrogen RE konnte die Reichweite des Hybrid-Mazda mit einer Wasserstoffladung (350 bar Hochdrucktank) auf 200 Kilometer verdoppelt werden, während die maximale Leistung um 40 Prozent auf insgesamt 110 kW/150 PS gesteigert wurde. Sollte kein Wasserstoff unmittelbar zur Verfügung stehen, kann der Fahrer dank des Dual-Fuel-Systems den Verbrennungsmotor auch jederzeit auf Benzinbetrieb umstellen.

Die Entwickler setzten beim Mazda5 Hydrogen RE Hybrid jedoch nicht nur auf einen umweltschonenden Antrieb. Viele der im Innenraum verarbeiteten Teile sind aus Bio-Kunstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe gefertigt.

Exkurs: Mazda RX-8 Hydrogen RE

Der Mazda RX-8 Hydrogen RE ist ein Allroundtalent. Er vereint umweltschonende und zukunftsweisende Technologien mit einem Maximum an Fahrspaß und Flexibilität. Sein Kreiskolbenmotor bietet einen einzigartigen Vorteil, denn er eignet sich aufgrund seiner räumlich getrennten Ansaug- und Verbrennungsräume besonders für den Betrieb mit dem hochentzündlichen Wasserstoff. Darüber hinaus kann er ohne Einschränkung handelsüblichen Ottokraftstoff in Bewegungsenergie umsetzen. Im Benzinbetrieb entwickelt der RX-8 Hydrogen 210 PS bei 222 Nm, im Wasserstoffbetrieb stehen 109 PS und 140 Nm dem Fahrer zur Verfügung. Um den Betriebsmodus zu wechseln, legt der Fahrer lediglich einen Schalter um. Während der Betrieb mit Benzin eine sorgenfreie Fahrt auch in Regionen ohne Wasserstoff-Tankstellen garantiert, kommt die Fahrt mit Wasserstoff (100 km Reichweite mit 110 Liter Wasserstoff bei 350 bar) Mensch und Umwelt gleichermaßen zugute. Denn bei der Verbrennung von Wasserstoff entsteht kein Kohlendioxid.

Seit März 2006 sind mehrere Exemplare des Mazda RX-8 mit wasserstoff- und ottokraftstofffähigen Kreiskolbenmotoren als Firmenleasing-Fahrzeuge bei Unternehmen und Regierungsbehörden in Japan unterwegs. Ende August 2006 hatte Mazda den RX-8 Hydrogen RE erstmals in Europa gezeigt.

Quelle: MAZDA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.