Deutschland erwartet mit Spannung das Elektroauto

titelbild_tesla_roadster_steckerKünftige Neuwagenkäufer sehen dem Elektroantrieb durchaus positiv entgegen. Fast 90 Prozent der Teilnehmer einer ADAC-Umfrage im Internet haben dies bestätigt. Nur rund 6,5 Prozent lehnen Strom als Antriebsquelle ab, der Rest weiß noch nicht, was er davon halten soll. Diese positive Haltung erklärt, warum bereits heute drei von vier Befragten ein Elektroauto kaufen würden. Allerdings nicht um jeden Preis. Die meisten der 4.146 Umfrageteilnehmer stellen Ansprüche an ein Elektrofahrzeug, die heute noch nicht erfüllbar sind. Nur wenige würden Kompromisse schließen.

Hier die Ergebnisse im Detail: Der Preis muss stimmen, fast 40 Prozent der Befragten würden für ein Elektroauto nicht mehr Geld ausgeben wollen, als für ein vergleichbares Fahrzeug mit herkömmlichen Antrieb. Etwas weniger, 37,5 Prozent, würden trotz Aufpreis mit der neuen Technik liebäugeln. Ein knappes Viertel lehnt mögliche Mehrkosten nicht rundweg ab.

37 Prozent könnten sich mit einer „Tankzeit“ von einer bis zu vier Stunden abfinden. Rund jeder Fünfte will höchstens eine Stunde warten, bis er wieder losfahren kann. Dabei möchten 56 Prozent der potenziellen Elektromobilfahrer, dass die „Zapfsäule“ nicht weiter als einen Kilometer, also fußläufig, von zu Hause entfernt ist.

Elektroauto – Mitsubishi i MiEV – Ab Oktober 2010 beim Händler

Eine wichtige Frage für die künftigen Besitzer von Elektromobilen lautet: Wie weit komme ich mit einer vollen Batterie. Nur zehn Prozent würden sich mit einer Strecke bis 100 Kilometer zufrieden geben. Jeder Fünfte will immerhin schon 200 Kilometer weit kommen. Die meisten (31,6 Prozent) erwarten 500 Kilometer Fahrt ohne lästige Ladepause.

Mit ihrem Steckdosen-Ferrari wollen 69 Prozent mindestens mit Geschwindigkeiten von 120 beziehungsweise 150 km/h unterwegs sein. Mit Tempo 100 würde sich nur jeder Zehnte zufrieden geben und nur drei Prozent glauben, dass Tempo 80 ausreicht.

Rund die Hälfte der Befragten möchte übrigens, dass das Elektroauto mindestens vier Sitzplätze hat. Jeder vierte erwartet sogar ein deutlich größeres Raumangebot.

Die Umfrageergebnisse zeigen nach Ansicht des ADAC deutlich, dass die Bereitschaft von Kraftstoff auf Kraftwerk umzustellen sehr ausgeprägt ist. Doch die Hersteller werden ihre Angebote weiter optimieren müssen, wenn Elektroautos ein Erfolg werden sollen. Notlösungen und Komforteinbußen werden die Käufer eben sowenig hinnehmen wie Mehrkosten.

Quelle Text und Bild: ADAC

Buchempfehlungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.